G-Wurf

Die fünfte Woche

Puh, das war ein ganz schön anstrengendes Wochenende! Am Samstag-Morgen sind die Welpen mitsamt Mama Gwenny in das Wohnzimmer umgezogen. Jetzt haben sie viel mehr Platz zum Spielen und Toben. Kaum hatten sie sich auch schon an die neue Umgebung gewöhnt, bekamen die Beiden am Sonntag-Nachmittag Besuch. Das fanden sie sehr toll, denn der Besuch schenkte ihnen seine ganze Aufmerksamkeit und spielte mit den Kleinen. Da waren sie am Abend echt geschafft.

Mami schaut auch im neuen Zuhause nach dem Rechten.
"Ohhh, ist das Körbchen kuschelig!"
"Mami, du bist zu groß dafür!"
"Stimmt doch gar nicht."
"Na gut, dann warte ich eben, bis wieder Platz ist."
"Mami ist weg. Wir haben unser Körbchen wieder für uns!"
"Für mich allein..."
"Och, war das ein anstrengender Tag!"

Die vierte Woche

Auch in dieser Woche sind die Welpen wieder mächtig groß geworden. Sie spielen und toben jetzt schon immer länger und öfter mit einander und manchmal spielt sogar Mama Gwenny mit. Außerdem durften die Kleinen auch schon die große weite Welt außerhalb der Wurfkiste erkunden.

"Man ist mir vielleicht langweilig!"
"Hallo, ist da jemand der mit mir spielt?"
"Nein, ich bin doch hier drinnen bei dir."
"Oh fein, komm wir spielen!"
"Okay, aber das Spielzeug ist meins!"
"Ätsch ich hab auch was Tolles."
"Juhu, wir dürfen draußen sein."
"Und Mami spielt sogar mit!"
"Draußen Toben macht ganz schön müde!"
"Da übermannt uns doch gleich der Tiefschlaf..."

Die dritte Woche

Die Welpen haben ihre Äuglein jetzt schon fast eine Woche lang offen und fangen langsam an scharf zu sehen. Dies eröffnet ihnen völlig neue Perspektiven bei der Erkundung der Wurfkiste, manchmal sogar außerhalb der Wurfkiste, wenn man dringend zu Mami will, sie aber davor liegt. Auch sind die Kleinen mittlerweile schon relativ gut auf vier Beinen unterwegs. Trotz des erhöhten Energiebedarfs durch die körperliche Betätigung, haben die Beiden auch in dieser Woche wieder gut an Gewicht zulegen können.

Ganz die Mami...
"Ich bin doch aber auch hübsch..."
"Schau mal, ich kann schon ein bisschen laufen!"
"Was du kannst, kann ich schon lange."
"Laufübungen sind aber ganz schön anstrengend!"
"Komm wir kuscheln etwas zur Entspannung!"
"Du bist das Kissen."
"Lass uns doch lieber grade liegen."
"Das Fotoshooting war heute echt anstrengend..."
"Schlaf gut, Schwesterchen!"

Die zweite Woche

Auch in der zweiten Woche waren Schlafen und Essen die Hauptattraktionen in der Wurfkiste. So konnten beide Welpen schon am siebten Tag ihr Geburtsgewicht verdoppeln. Die Milch von Mama Gwenny schmeckt halt einfach zu gut. Aber so langsam wollen die Kleinen doch wissen, ob die Welt noch mehr für sie zu bieten hat und so öffneten sie 12 Tage nach ihrer Geburt fast gleichzeitig ihre Augen.

"Bin ich vielleicht wieder satt..."
"Ich auch. Und müde dazu..."
"Komm wir kuscheln ein bisschen."
"Nein, ich bin zu müde."
Recken...
… und Strecken...
… und Räkeln...
… und wieder schlafen.
"Ich habe noch nicht die richtige Position..."
"Aber jetzt!"

Die erste Woche

Am Donnerstag den 17. September brachte Gwenny in aller Herrgottsfrühe unseren G-Wurf zur Welt. Das erste Mädchen wurde um 3.42 Uhr geboren. Die zweite Prinzessin ließ noch etwas auf sich warten und erblickte erst um 6.00 Uhr das Licht der Welt. Gwenny meisterte die Geburt wie immer völlig problemlos, sodass sich eigentlich nur Frauchen und Herrchen von der Nachtschicht erholen mussten.

Die Geburt wurde gerade heil überstanden.
Gwenny muss nochmal gucken, ob bei den Kleinen alles in Ordnung ist...
"Hallo Baby!"
Zeit zur Körperpflege
Danach gibt es erstmal eine Stärkung.
Kurz noch Kuscheln
Dann sind wir müde...
… und schlafen ganz tief!